Prüfung der Luftqualität in Fahrzeugen

Überblick

In der Luft im Innern neuer Fahrzeuge können sich hunderte flüchtige organische Verbindungen (Volatile Organic Compounds, VOCs) befinden, die von den in der Fahrgastzelle verarbeiteten Materialien und Oberflächen emittiert werden. VOCs können zu unangenehmen Gerüchen führen und werden mit zahlreichen gesundheitlichen Beschwerden in Verbindung gebracht. Angesichts der steigenden Nachfrage nach gesundheitsverträglicheren Produkten können Automobilhersteller mit nachhaltigen Produkteigenschaften einen echten Wettbewerbsvorteil erlangen und zudem eine wesentliche Chance auf den Ausbau ihres Marktanteils gezielt nutzen.
UL unterstützt Hersteller dabei, Nutzen aus ihren Nachhaltigkeitsbemühungen zu ziehen, Risiken zu mindern und die zunehmend komplexen Bestimmungen einzuhalten.

Definition

Mit Hilfe von Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen zu chemischen Emissionen steht UL Herstellern unterstützend zur Seite, damit sie ihr Lieferkettenmanagement so optimieren können, dass VOC-Emissionen auf ein Minimum beschränkt werden. Für die Chemikalienemissionsprüfung kommen moderne Technologien zum Einsatz, um VOC-Emissionen von Materialien und Komponenten zu ermitteln und zu messen. Unsere Experten können Hersteller zur Auswahl der besten Materialien bereits in einer frühen Phase des Designprozesses beraten, die Leistung vollständiger Baugruppen verifizieren, ehe diese in Produktion gehen und die Qualität der verwendeten Rohstoffe während des gesamten Produktionszyklus des Fahrzeugs überwachen.

Vorteile

Unser weltweites Labornetzwerk setzt moderne Technologien ein, um VOC-Emissionen von Materialien und Komponenten zu ermitteln und zu messen und verfügt darüber hinaus über Kapazitäten für alle wichtigen Prüfmethoden nach ISO-, VDA- und herstellerspezifischen Vorgaben.

UL leistet Herstellern Unterstützung in Form von Prüf- und Beratungsdienstleistungen, mit denen das Lieferkettenmanagement so optimiert werden kann, dass VOC-Emissionen aus im Fahrzeuginneren verbauten Komponenten auf ein Minimum reduziert werden.

UL liefert zuverlässige, wissenschaftliche Daten, die es Herstellern ermöglichen, die komplexen Bestimmungen einzuhalten und neue Märkte zu erschließen.

Unsere Beratungsdienstleistungen können dazu beitragen, dass die Hersteller von Fahrzeugkomponenten nachhaltige Entscheidungen treffen und kostspielige Designänderungen und Auswirkungen auf das Endprodukt vermeiden können, die zu Verzögerungen bei der Markteinführung führen.


ARBEITSERGEBNISSE


Weitere Informationen zur UL Prüfung der Luftqualität in Fahrzeugen erhalten Sie telefonisch unter:

Nordamerika:     888.485.4733
EU:                       +39.02.92526506
Naher Osten:        +390292526506
ASEAN:               +65.68.76.4648
Korea:                  +82.2.2009.9000
Japan:                  +81.75.803.0789
China:                  +86.20.3213.1000


EINSCHLÄGIGE NORMEN

ISO 12219-1:2012 Gesamtfahrzeugprüfkammer
ISO 12219-2:2012 Probenbeutel-Verfahren zur Bestimmung von VOCs
ISO 12219-3:2012 Mikroprüfkammer-Verfahren
ISO 12219-4:2012 Kleinprüfkammer-Verfahren
ISO 12219-5:2014 Statisches Prüfkammer-Verfahren
ISO 12219-6 ENTWURF Kleinprüfkammer-Verfahren zur Bestimmung schwerflüchtiger VOCs
ISO 12219-7 ENTWURF Geruchsbestimmung (in Straßenfahrzeugen und Prüfkammerluft)
ISO 12219-8 ENTWURF Handhabung von Komponenten für die Emissionsprüfung
ISO 16000 Teil 6 / EPA TO-17 / ASTM D 6196 -
ISO 16000 Teil 3 / EPA TO-11 / ASTM D 5197 -
JASO Z 123 “Road vehicles - Interior - Measurement methods of diffused volatile organic compounds (VOC)“
JASO Z 125 -
JASO M 902 Probenbeutel-Verfahren zur Bestimmung von VOCs
HJ/T400 Prüfverfahren
GB 27360 Norm

ZUGEHÖRIGE BRANCHEN UND LÖSUNGEN


DAMIT VERBUNDENE DIENSTLEISTUNGEN