Audits zur sozialen Verantwortung und Verantwortlichkeit

Überblick

Das Verantwortungsbewusstsein von Unternehmen ist heute von grundlegender Bedeutung für den Erfolg auf dem Markt. Das UL Team für verantwortungsbewusste Beschaffung erbringt Überwachungs-, Schulungs- und Beratungsdienstleistungen, mit denen wir unseren Kunden helfen, Gesetze und Standards zu sozialen und ökologischen Belangen innerhalb der gesamten Lieferkette zu befolgen.

Definition

Die UL Audits zur sozialen Verantwortung und Verantwortlichkeit dienen dazu, die Konformität mit internationalen Standards und Bestimmungen in sozialen und ökologischen Belangen zu ermitteln.

Vorteile

Dank unserem Wissen zu nationalen und internationalen Arbeitsplatzstandards, unserer Kenntnis lokaler Arbeitsplatzpraktiken, unserer globalen Betriebskapazität und unserer sofort verfügbaren, standardisierten Auditprotokolle, Bewertungs- und Berichtswerkzeuge erhalten Sie umgehend Einblick in Lieferketten und erhalten eine Einschätzung zur sozialen und ökologischen Konformität ihrer Lieferanten.

Jedes Jahr führen wir fast 20.000 Bewertungen von Arbeitsplatzbedingungen durch. Wir verfügen über mehr als 200 Prüfer in fast 40 Ländern, und unsere Mitarbeiter kommen aus mehr als 30 Ländern.

Darüber hinaus unterhält unser globales Netzwerk hauseigener Forscher und Wissenschaftler umfangreiche Bibliotheken zu länderspezifischen Arbeitsschutzgesetzen, jährlichen Risikoindizes im Zusammenhang mit sozialer Verantwortung und mit Daten über weltweite Mindestlöhne.

Unsere Arbeitsplatzbewertungen verschaffen unseren Kunden fundierte Einblicke und Daten, um wichtige Entscheidungen bezüglich der Beschaffung zu treffen.

Mit den Arbeitsplatzbewertungen von UL in Bezug auf verantwortungsbewusste Beschaffung wird die Konformität mit nationalen Gesetzen und internationalen Standards bestimmt in Verbindung mit:

  • Kinderarbeit
  • Collective bargaining
  • Discrimination
  • Document review
  • Dormitories
  • Umwelt
  • Freedom of association
  • Harassment and abuse
  • Gesundheit und Sicherheit
  • Prison or forced labor
  • Wages
  • Arbeitszeiten

Darüber hinaus ist UL in der Lage, die Konformität mit länderspezifischen Standards zu überprüfen, wie z. B. einem Lieferantenverhaltenskodex oder einer Vielzahl von branchenweit anerkannten Standards.

Wir wurden unter anderem von den folgenden Organisationen für die Durchführung von Überprüfungen zur sozialen Verantwortung akkreditiert:

  • WRAP: Worldwide Responsible Accredited Production
  • ICTI: International Council of Toy Industries
  • FLA: Fair Labor Association Accredited Monitor
  • RJC: Accredited by the Responsible Jewelry Council (RJC) for conformity assessments for member certifications
  • SAI: Social Accountability International (SA8000)
  • BSCI: Business Social Compliance Initiative
  • EICC: Electronic Industry Citizenship Coalition

Neben den Zertifizierungen und Akkreditierungen der oben genannten Organisationen berufen wir uns außerdem auf die folgenden Leitfäden:

  • IFIA: International  Federation of Inspection Agencies
  • GSCP: Global Social Compliance Programme (GSCP)

ARBEITSERGEBNISSE


PRODUKTE, AUF DIE SICH DIESE DIENSTLEISTUNG BEZIEHT:

Kleidung und Textilien, Nahrungsergänzungsmittel, Elektronik- und Elektrogeräte, Lebensmittel, Getränke, Schuhwerk und Lederwaren, allgemeine Gebrauchsartikel, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte, Haushaltschemikalien, Schmuck, Uhren, OTC-Präparate/Pharmazeutika, Premium- und Werbeartikel, Eigenmarken/Handelsmarken, Spielzeug, Produkte für Säuglinge und Kinder

EINSCHLÄGIGE NORMEN

Konformitätsbescheinigung des Responsible Jewellery Council (RJC) Fördert die Umsetzung ethischer, menschenwürdiger, sozialer und umweltfreundlicher Verfahren in transparenter und verantwortungsbewusster Art und Weise innerhalb der gesamten Schmuckindustrie von der Mine bis zum Einzelhandel.
Global Social Compliance Programm (GSCP) Bietet eine weltweite, branchenübergreifende Plattform, um den Austausch von Wissen und Best Practices zu fördern, damit die Vergleichbarkeit und Transparenz zwischen den bestehenden Compliance-Systemen für soziale und ökologische Belange verbessert wird.
CARE-Programm des International Council of Toy Industries (ICTI) Ethisches Fertigungsprogramm der Spielwarenbranche, das sichere und humane Arbeitsumgebungen für Arbeitnehmer in Spielzeugfabriken weltweit zum Ziel hat.
Business Social Compliance Initiative (BSCI) Eine unternehmensgeführte Initiative, die einen gemeinsamen Verhaltenskodex und Unterstützung für den Aufbau einer ethischen Lieferkette bereitstellt. Darüber hinaus kommt ein aus mehreren Schritten bestehendes, entwicklungsorientiertes System zum Einsatz, das auf alle Sektoren und alle Bezugsländer angewendet werden kann.
CFS-Programm (Conflict-Free Smelter) der Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) Der Verhaltenskodex enthält Vorgaben zur Durchführung und Einhaltung der wichtigen Richtlinien für soziale Verantwortung. Die EICC bietet Werkzeuge zur Überprüfung der Einhaltung des Kodex und hilft Unternehmen, Fortschritte zu melden.
Initiative Clause Sociale (ICS) Ein gemeinsamer Ethik-Kodex sowie gemeinsame Tools und Auditprotokolle hauptsächlich für in Frankreich ansässige Unternehmen
Sedex (Supplier Ethical Data Exchange) Eine Datenbank, in der Auditdaten erfasst werden, damit die geprüften Standorte mit anderen Mitgliedern der Lieferkette interagieren und Fortschritte bei der Umsetzung von Korrekturmaßnahmen weitergeben können
Sedex Members Ethical Trade Audit (SMETA) Ein Prozess für ein gemeinsames Format für Leitfäden zu Best Practices, Auditberichten und Korrekturmaßnahmen, dessen Schwerpunkt auf der Bewertung der Konformität mit dem ETI-Grundkodex liegt.
Fair Factories Clearinghouse (FFC) Softwareportal zum Austausch von Daten aus Bewertungen von Arbeitsbedingungen und zur Weitergabe von Informationen über Korrekturmaßnahmen.
Fair Labor Association (FLA) Gemeinsame Übernahme von Arbeitsplatzstandards, Überwachungs- und Berichtsmaßnahmen
Worldwide Responsible Accredited Production (WRAP) Ein aus fünf Schritten bestehendes Zertifizierungssystem mit Fokus auf rechtskonformer, menschenwürdiger und ethisch korrekter Fertigung auf der ganzen Welt
Ethical Trading Initiative (ETI) Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch eine Verpflichtung auf den ETI-Grundkodex und die Prinzipien der Umsetzung.
Social Accountability International (SAI) SA8000 Zertifizierungsstandards zu sozialer Verantwortung mit dem Ziel, menschenwürdige Arbeitsbedingungen in allen Industriesektoren zu schaffen.
International Finance Corporation (IFC) Sustainability Framework Eine Reihe von Leistungsstandards und Leitfäden zur sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Finanzanlagen
Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) Ein klar definierter Satz von Standards zu Governance und Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Finanzanlagen

ZUGEHÖRIGE BRANCHEN UND LÖSUNGEN


DAMIT VERBUNDENE DIENSTLEISTUNGEN