Verringerung der Freisetzung gefährlicher Chemikalien

Überblick

Die Reduzierung der Menge von gefährlichen Chemikalien, die während der Herstellungsprozesse freigesetzt werden, ist von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit in den Gemeinden und den Schutz der Umwelt. Auf dem heutigen transparenten Weltmarkt wird jede unabsichtliche oder sonstige Einleitung schädlicher Toxine in Abwässer von den Aufsichtsbehörden und großen Teilen der Behörden aufs Strengste unter die Lupe genommen.

Dank unseres umfangreichen Fachwissens zu ökologischen und sicherheitsrelevanten Aspekten in der Textil-, Kleidungs- und Schuhbranche kann UL Einzelhändlern und Käufern helfen, potentielle Probleme innerhalb der Lieferkette zu bestimmen und geeignete nachhaltige Lösungen einzuführen.

Definition

Die UL Dienstleistungen rund um die Verringerung der Freisetzung gefährlicher Chemikalien umfassen Abwasserkontrollen, Vor-Ort-Überprüfungen und Schulungen, deren Lerninhalte sich auf die ZDHC-Initiative (Zero Discharge of Hazardous Chemicals; dt. keinerlei Freisetzung gefährlicher Chemikalien) und 11 Gruppen von prioritären chemischen Stoffen beziehen. Diese umfassende und kundenspezifische Dienstleistung beinhaltet die folgenden Elemente:

  • Abwasserkontrollen mit Hilfe ausgereifter Analysegeräte und Richtwerte, die auf den individuellen Anforderungen des jeweiligen Kunden basieren
  • Probenahme im Abwasser und Vorab-Koordinierung
  • Veröffentlichung der Testergebnisse auf öffentlichen Plattformen, einschließlich der Zusammenstellung, Eingabe und Verifizierung der Daten
  • Vor-Ort-Überprüfungen zu Managementsystemen, Chemikalien und Gefahrstoffen, Wasserverbrauch, Qualitätssicherung und -kontrolle, Abwasserwirtschaft und Notfallplan sowie Schulung und Weiterbildung in Bezug auf die Lieferkette
Vorteile

Als erfahrener Branchenkenner und Partner kann UL dazu beitragen, die wertvolle Reputation von Textil-, Kleidungs- und Schuhmarken zu schützen und zu stärken, indem das Risiko und damit die Haftbarkeit in Verbindung mit der Einleitung von schädlichem Abwasser in die umgebenden Ökosysteme und Gemeinden minimiert wird.

Dank der Sorgfalt und Integrität der unabhängigen UL Dienstleistungen können Markeninhaber ihr Engagement für den Schutz von Mensch und Umwelt belegen, indem sicherheitsrelevante und ökologische Bestimmungen eingehalten werden, wie unter anderem die der weltweiten Detox-Kampagne von Greenpeace. Indem sie ihre Bereitschaft signalisieren, durch die Anwendung nachhaltiger und ethischer Verfahren in die Zukunft zu investieren, können Markeninhaber außerdem einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil auf den lokalen wie globalen Märkten erreichen.

Darüber hinaus hat sich das UL Team der Aufgabe verschrieben, Einzelhändlern und Einkäufern bei der Umsetzung einer größeren Transparenz in jedem Aspekt der Lieferkette zu helfen, um eine verstärkte Kontrolle zu gewährleisten und Vertrauen zu schaffen. Dies beinhaltet auch ein umfassendes Angebot an Dienstleistungen zur Weiterbildung von Mitarbeitern aller Unternehmensebenen.

Unsere Experten auf der ganzen Welt sind in der Lage, kundenspezifische Schulungen zu erstellen und in mehreren Sprachen durchzuführen. Die Schulungen von UL sind zudem dank Fallstudien und Übungen sehr interaktiv gestaltet.

Des Weiteren bieten wir Beratung zum Hintergrund und der Umsetzung der ZDHC-Initiative an. Dazu stellen wir umfassende Schulungen zu allgemeinen Prozessen in der Textilproduktion und dem dortigen Einsatz gefährlicher Chemikalien zur Verfügung. Zu den weiteren Schulungsinhalten gehören der Umgang mit 11 prioritären Stoffen, die Verwendung der Liste von in der Fertigung eingeschränkt nutzbaren Substanzen (Manufacturing Restricted Substances List, MRSL) und andere Themen.

Im Rahmen eines erweiterten UL Angebots unterstützen wir Kunden auch bei der Umsetzung einer großen Bandbreite von nachhaltigen Verfahren für das Chemikalien- und Lieferkettenmanagement.


ARBEITSERGEBNISSE


ZUGEHÖRIGE BRANCHEN UND LÖSUNGEN


DAMIT VERBUNDENE DIENSTLEISTUNGEN