Verpackungsprüfung

Überblick

Die UL Verpackungsprüfungen tragen dazu bei, die Eignung von Verpackungsmaterialien in Übereinstimmung mit behördlichen Anforderungen, Branchenstandards und Verbrauchererwartungen in Bezug auf Sicherheit und Qualität zu bestimmen. Wir verfügen über ein umfangreiches Prüfungsangebot für Flaschen, Behälter und Verschlüsse, die entwickelt wurden, um die Qualitätssicherungsbedürfnisse unserer Kunden auf dem weltweiten Markt zu erfüllen.

Definition

In unseren auf neustem Stand der Technik befindlichen Einrichtungen untersuchen und bewerten Rechtsberater, Mikrobiologen und Chemiker von UL die Sicherheit und Qualität von Verpackungsmaterialien mit Hilfe etablierter Prüfmethoden. Unsere Prüfverfahren wurden entwickelt, um unseren Kunden beim Erreichen ihrer festgelegten Ziele im Hinblick auf die Leistung von Produktverpackungen zu helfen.

Wir bieten unter anderem die folgenden Prüfungen an:

  • Mehrschichtflaschen
  • Drehmoment
  • Giftstoffe bei Verpackungen
  • Schwermetallanalyse – staatlich verordnete NERC-Richtlinien
  • Dimensionsanalyse
  • ISTA-Projekt - 1A, 2A, 1C, 2D, 2E

Unsere Prüfungen werden nach folgenden Normen durchgeführt:

  • USP <381> – Elastomeric Closures for Injections
  • Code of Federal Regulations (CFR), Titel 21, Teil 170 bis 199 - Artikel zum Lebensmittelkontakt
Vorteile

Der Schwerpunkt der UL Prüfungen von Verpackungsmaterialien liegt auf der Konformität mit einschlägigen Normen und der Durchführung von Qualitätssicherungskontrollen, um die mit Produktverpackungen verbundenen Risiken zu mindern.


ARBEITSERGEBNISSE


PRODUKTE, AUF DIE SICH DIESE DIENSTLEISTUNG BEZIEHT:

Kleidung, Textilien, Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel, Getränke, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte, OTC-Präparate/Pharmazeutika, Premium- und Werbeprodukte, Eigenmarken/Handelsmarken, Spielzeug, Produkte für Säuglinge und Kinder  

EINSCHLÄGIGE NORMEN

EU-Verordnung zu Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) Klärt die Herstellung und Verwendung chemischer Stoffe und deren potentielle Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit, indem das bisherige gesetzliche Rahmenwerk zu Chemikalien in der Europäischen Union (EU) verschlankt und verbessert wird
EU-Richtlinie 2009/48/EG über die Sicherheit von Spielzeug Bildet die Grundlage für die Gesetzgebung zur Sicherheit von Spielzeug und die Durchsetzung dieser Gesetze auf dem europäischen Markt
RoHS-Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe Schränkt die Verwendung von sechs gefährlichen Materialien bei der Herstellung von verschiedenen Arten elektronischer und elektrischer Geräte ein
National General Safety Technical Code for Textile Products (GB 18401)/Sonstige GB-Standards Dient dazu, Gefahrstoffe in Textilprodukten zu kontrollieren, die Qualität von Textilprodukten zu verbessern, grundlegende Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten und allgemeine sicherheitsrelevante und technische Spezifikationen für Kleidung und dekorative Textilien durchzusetzen, die für den Verkauf in China bestimmt sind
Consumer Product Safety Improvement Act (CPSIA) von 2008 Verabschiedung einer Vielzahl von neuen Vorschriften und Prüfanforderungen für Kinderprodukte und einige nicht für Kinder bestimmte Produkte
U.S. Pharmacopeia (USP) Convention
USP <381> – Elastomeric Closures for Injections
Physiochemische Prüfungen

Physiochemische Prüfungen, Behälter aus Polypropylen, Polyethylen, PET und PETG

Behälter für mehrere Kapsel-/Tabletteneinheiten (ungeöffnete Behälter für den Markt, Verschlussmechanismen ohne Dichtungen, Behälter unter Gebrauchsbedingungen, verschreibungspflichtige Fläschchen ohne Verschlüsse), Behälter für mehrere Kapsel-/Tabletteneinheiten und Einheitendosierung (Einzeldosierungsbeutel, Blisterpackungen, Durchdrückverpackungen), Behälter für mehrere Flüssigkeitseinheiten und Einheitendosierung (ungeöffnete Behälter für den Markt, Behälter unter Gebrauchsbedingungen), Lichtdurchlässigkeit
Code of Federal Regulations (CFR), Titel 21, Teil 170 bis 199 - Artikel zum Lebensmittelkontakt Harzbeschichtungen (21 CFR 175.300), Polystyrol (21 CFR 177.1640), Papier und Pappe (21 CFR 176.170), Polyethylen und Polypropylen (21 CFR 177.1520), Nylon (21 CFR 177.1500), PET (21 CFR 177.1630), Bewertungen nach weiteren Teilen von 21 CFR sind auf Anfrage verfügbar

ZUGEHÖRIGE BRANCHEN UND LÖSUNGEN


DAMIT VERBUNDENE DIENSTLEISTUNGEN