Chemikalienemissionsprüfung für elektronische Geräte

Überblick

Die Raumluftqualität ist von besonderem Interesse, wenn es um elektronische Geräte geht, die durch die Erwärmung im Betrieb flüchtige organische Verbindungen (VOC) und Partikel in die Luft freisetzen können. UL führt Produktemissionsprüfungen an elektronischen Geräten wie Druckern, Unterhaltungselektronik, Informations- und Kommunikationsausrüstungen sowie Haushaltsgeräten durch. Die Prüfung folgt den Richtlinien von ISO/IEC 28360.

Definition

Gemeinsam von der International Organization for Standardization (ISO) und der International Electrotechnical Commission (IEC) entwickelt, harmonisiert ISO/IEC 28360 Testmethoden, ECMA-328 und das Blue Angel-Protokoll zur Messung von Drucker-Emissionen (RAL-UZ 171, Appendix S-M). Die Methode beinhaltet Messtechniken für VOC, Ozon, Staub und ultrafeine Partikel.

Die Daten der Emissionsraten für Drucker können verwendet werden, um die Konformität mit dem Blue Angel-Kriterium für Stoffemissionen in RAL-UZ 171 und RAL-UZ 55 zu bestimmen. Daten für Laptops, PCs, Displays und All-in-One-Geräte können mit den VOC-Richtlinien der Japan Electronics and Information Technology Industries Association (JEITA) verglichen werden.

Die Emissionsraten für alle Produkte können auch als Modell für die Raumbelastungskonzentrationen verwendet werden, um das potentielle Risiko der Belastung in Räumen zu bestimmen. Diese Daten werden verwendet, um die Übereinstimmung mit den Arbeitsschutzanforderungen an die Emissionen, den Anforderungen für die California Proposition 65-Kennzeichnung sowie für andere Vorschriften zu bestimmen.

Vorteile

Elektronikhersteller können die Prüfung mit der Methode nach ISO/IEC 28360 als ersten wichtigen Schritt auf dem Weg zu umweltfreundlicheren Produkten mit geringeren Emissionen nutzen. Durch Prüfungen gemäß der ISO/IEC 28360-Norm können Hersteller:

  • Geruchsbeschwerden minimieren und Verbraucherakzeptanz gewährleisten.
  • Übereinstimmung mit Branchenanforderungen nachweisen.
  • Produkte auf den Markt bringen, die ein gesünderes Raumklima fördern.
  • Ergebnisse als Referenz für aufsichtsrechtliche Risikobewertungen zur Exposition von Benutzern verwenden.
  • Machen Sie den ersten Schritt in Richtung Konformität und Zertifizierung mit Programmen wie GREENGUARD und Blue Angel.

Als verlässliche Quelle für Produktemissionsprüfungen hat UL über 70.000 Produkte geprüft und mehr als 10.000 Chemikalien aus diesen Produktemissionen katalogisiert. Unsere hochmoderne Technologie ermöglicht es uns, Chemikalien aus einem breiten Produktspektrum und mit höchster Präzision zu messen. Unsere Vertrautheit mit nationalen wie auch internationalen Emissionsprüfungsnormen, Green Building Codes und Bewertungssystemen ermöglicht es UL, mit Herstellern zusammenzuarbeiten, um Produktemissionsprüfungen so durchzuführen, dass Effizienz wie auch das Kosten/Nutzen-Verhältnis maximiert werden.


ARBEITSERGEBNISSE


PRODUKTE, AUF DIE SICH DIESE DIENSTLEISTUNG BEZIEHT:

Informations- und Kommunikationstechnologie und Unterhaltungselektronik, einschließlich Drucker, Monitore, PCs, Fernsehgeräte, DVD-Player/Rekorder, Satellitenreceiver, Audio- und Heimkinosysteme, Verstärker, Receiver, tragbare Audiogeräte, Haushaltsgeräte, Tonerkartuschen, Toner, Heizlüfter, Unterhaltungselektronik, IT-Ausstattung usw.

EINSCHLÄGIGE NORMEN

UL 110 – Norm für die Nachhaltigkeit von Mobiltelefonen

UL 2819 GREENGUARD-Zertifizierungsprogramm für Chemikalien- und Partikelemissionen von Elektronikgeräten

UL 2823 GREENGUARD-Zertifizierungsprogramm, Methode zur Messung und Prüfung von Chemikalien- und Partikelemissionen elektronischer Geräten mittels dynamischer Umweltkammern

UL 2841, Nachhaltigkeit von Tabletcomputern im Slate-Stil

UL 2853, Nachhaltigkeit von Hotspots für Mobilgeräte

ECMA-328

ISO/IEC 28360

RAL-UZ 171, Anhang S-M

Die kalifornische Proposition 65

RAL-UZ 55

JEITA VOC-Richtlinien

ECMA-328

ZUGEHÖRIGE BRANCHEN UND LÖSUNGEN


DAMIT VERBUNDENE DIENSTLEISTUNGEN